Du suchst nach einem erfüllenden Job, der Zukunft hat?

Unterstütze werdende und frisch gebackene Mütter als Baby- und Mütterpflegerin und eröffne dir neue berufliche Perspektiven 

Immer mehr Frauen sehnen sich nach einer professionellen Schwangerschaftsbegleitung und Unterstützung nach der Geburt. Allerdings erhalten nur die wenigsten Frauen die Unterstützung, die sie zur Regeneration und Mutter-Kind-Bindung benötigen. Auch als Quereinsteiger ohne medizinische und pädagogische Vorbildung kannst du die Chance nutzen, eine sinnvolle Tätigkeit zu beginnen. Leiste deinen Beitrag dazu, dass Frauen die Schwangerschaft und Zeit mit ihrem Neugeborenen als schönsten Lebensabschnitt erleben.

Du erfährst im kostenfreien Erstgespräch:

\

Welche Bedürfnisse Mütter und Neugeborene rund um die Geburt haben und wie du mit medizinischer oder pädagogischer Vorbildung oder auch als Quereinsteiger Frauen den Weg in die Mutterschaft erleichterst

\

Wie du dich als Krankenschwester oder Pflegekraft von dem rigiden Schichtsystem befreien kannst, um so deine Arbeitszeiten selbst zu bestimmen

\

Wie du die wachsende Nachfrage im prä- und postnatalen Bereich für dich nutzt, um dir neben- oder hauptberuflich ein sicheres Einkommen zu generieren

Das Erstgespräch ist für dich unverbindlich und kostenfrei. Es dient dem Kennenlernen, damit wir anschließend gemeinsam entscheiden können, welche nächsten Schritte für dich sinnvoll sind.

Für wen ist die Ausbildung zur Baby- und Mütterpflegerin geeignet?

Du bist hier richtig, wenn du …

als Krankenschwester, Schwesternhelferin, Altenpfleger oder Pflegekraft tätig bist und deine medizinischen Kenntnisse und Kompetenzen erweitern möchtest, um dich auf die Betreuung von schwangeren Frauen und Säuglingen zu fokussieren.

als Heilpraktiker, Arzthelfer, psychologischer Berater oder Gesundheitscoach arbeitest und dich tiefer mit der pränatalen und postnatalen Phase beschäftigen möchtest, um auch Schwangere, Wöchnerinnen und Mütter mit ihren Babys als neue Klientinnen für dich zu gewinnen.

Kindergärtner, Kinderpfleger, Tagesmutter, Quereinsteiger, Rentnerinnen oder Elternteil, etc. (ohne medizinische und pädagogische Vorbildung) bist und eigene Erfahrungen in der Kinderbetreuung dafür nutzen willst, dich als Baby- und Mütterpflegerin selbstständig zu machen oder eine neue berufliche Herausforderung suchst und dir ein zweites finanzielles Standbein aufbauen möchtest.

Das Erstgespräch ist für dich unverbindlich und kostenfrei. Es dient dem Kennenlernen, damit wir anschließend gemeinsam entscheiden können, welche nächsten Schritte für dich sinnvoll sind.

Schonmal was von Doula gehört? 

Entdecke eine erfüllende berufliche Perspektive, indem du werdende und frisch gebackene Mütter als Baby- und Mütterpflegerin unterstützt

Und das ist noch nicht alles – öffne dir die Tür zu neuen Möglichkeiten, indem du dich auf Wunsch zusätzlich als Doula engagierst.

Als Baby- und Mütterpflegerin hast du die einzigartige Gelegenheit, Frauen in einer der wichtigsten Phasen ihres Lebens zu begleiten. Dein Beitrag in dieser Zeit des Übergangs wird nicht nur geschätzt, sondern kann auch lebensverändernd sein.

Doch das ist erst der Anfang.

Die Entscheidung, dich zusätzlich als Doula zu engagieren, eröffnet dir ein weiteres Spektrum an faszinierenden Möglichkeiten. Du kannst nicht nur auf fundierten Kenntnissen und Fähigkeiten als Mütterpflegerin aufbauen, sondern auch die Erfahrung und das Wissen einer Doula in die Geburtsbegleitung einbringen. Dies erweitert nicht nur deine beruflichen Horizonte, sondern ermöglicht es dir auch, werdende Mütter und ihre Partner auf eine noch tiefere, unterstützende Weise zu begleiten.

Dein Engagement als Baby- und Mütterpflegerin, kombiniert mit der zusätzlichen Qualifikation als Doula, eröffnet dir neue Türen in der Welt der Geburtsunterstützung. Möchtest du diese aufregende Reise beginnen und sowohl werdenden als auch frischgebackenen Müttern zur Seite stehen? Wir freuen uns darauf, dich auf diesem Weg zu begleiten.

Das Erstgespräch ist für dich unverbindlich und kostenfrei. Es dient dem Kennenlernen, damit wir anschließend gemeinsam entscheiden können, welche nächsten Schritte für dich sinnvoll sind.

Viele Mütter fühlen sich alleingelassen und überfordert

Gib Müttern durch ganzheitliches Fachwissen genau das, was sie für einen glücklichen Start mit ihrem Neugeborenen brauchen

Vielleicht bist du Mutter und möchtest wieder ins Berufsleben einsteigen

Du liebst das Mamasein und könntest dich den lieben langen Tag um Babys kümmern. Am liebsten würdest du einer Tätigkeit in der Säuglingspflege nachgehen. Vielleicht erinnerst du dich auch ganz genau an deine eigene Schwangerschaft und die postnatale Phase mit all ihren alltäglichen Herausforderungen. Nun möchtest du dein Wissen und deine Erfahrungen an werdende und frisch gebackene Mütter weitergeben, um ihnen in ihrer neuen Rolle als Mutter Sicherheit zu geben. 

Vielleicht bist du Mutter und möchtest wieder ins Berufsleben einsteigen

Du liebst das Mamasein und könntest dich den lieben langen Tag um Babys kümmern. Am liebsten würdest du einer Tätigkeit in der Säuglingspflege nachgehen. Vielleicht erinnerst du dich auch ganz genau an deine eigene Schwangerschaft und die postnatale Phase mit all ihren alltäglichen Herausforderungen. Nun möchtest du dein Wissen und deine Erfahrungen an werdende und frisch gebackene Mütter weitergeben, um ihnen in ihrer neuen Rolle als Mutter Sicherheit zu geben. 

Kennst du das?

Du bist im Medizin-, Pädagogik- oder Pflegebereich tätig und fühlst dich von deiner Arbeit fremdbestimmt? Der Schichtdienst, der Personalmangel und die Arbeitsatmosphäre rauben dir die Kraft und so langsam verlierst du die Leidenschaft für deinen Beruf? Du würdest gerne aus diesem System ausbrechen, aber hast keine Ahnung, wie du das erreichen kannst? Vielleicht bist du aber auch im Einzelhandel, Büro oder Hotel tätig und würdest gerne in einem Umfeld arbeiten, das dir mehr Flexibilität, Freiheit und Freude liefert. 

Kennst du das?

Du bist im Medizin-, Pädagogik- oder Pflegebereich tätig und fühlst dich von deiner Arbeit fremdbestimmt? Der Schichtdienst, der Personalmangel und die Arbeitsatmosphäre rauben dir die Kraft und so langsam verlierst du die Leidenschaft für deinen Beruf? Du würdest gerne aus diesem System ausbrechen, aber hast keine Ahnung, wie du das erreichen kannst? Vielleicht bist du aber auch im Einzelhandel, Büro oder Hotel tätig und würdest gerne in einem Umfeld arbeiten, das dir mehr Flexibilität, Freiheit und Freude liefert. 

Biete schwangeren Frauen und Müttern langfristige und allumfassende Unterstützung

So sehr sich schwangere Frauen auf die Geburt ihres Kindes freuen, so groß ist auch die Sorge, etwas falsch zu machen. Sie haben Angst, sich falsch zu ernähren oder das ungeborene Baby durch Sport oder andere Maßnahmen zu gefährden. Viele Mütter begegnen nach der Geburt Herausforderungen, die sie nicht haben kommen sehen – sei es die Erholung nach einem Kaiserschnitt, Besorgungen machen oder die Stillberatung.

Da frisch gebackene Mütter immer früher aus dem Krankenhaus entlassen werden, braucht es ergänzend zur Hebamme eine professionelle Unterstützung, um all diese Herausforderungen bewältigen zu können. In der Ausbildung zur Baby- und Mütterpflegerin hast du nun die Chance zu der Stütze zu werden, nach der sich schwangere Frauen und Mütter so sehr sehnen.

Biete schwangeren Frauen und Müttern langfristige und allumfassende Unterstützung

So sehr sich schwangere Frauen auf die Geburt ihres Kindes freuen, so groß ist auch die Sorge, etwas falsch zu machen. Sie haben Angst, sich falsch zu ernähren oder das ungeborene Baby durch Sport oder andere Maßnahmen zu gefährden. Viele Mütter begegnen nach der Geburt Herausforderungen, die sie nicht haben kommen sehen – sei es die Erholung nach einem Kaiserschnitt, Besorgungen machen oder die Stillberatung.

Da frisch gebackene Mütter immer früher aus dem Krankenhaus entlassen werden, braucht es eine professionelle Unterstützung, um all diese Herausforderungen bewältigen zu können. In der Ausbildung zur Ausbildung zur Baby- und Mütterpflegerin hast du nun die Chance zu der Stütze zu werden, nach der sich schwangere Frauen und Mütter so sehr sehnen. 

Das Erstgespräch ist für dich unverbindlich und kostenfrei. Es dient dem Kennenlernen, damit wir anschließend gemeinsam entscheiden können, welche nächsten Schritte für dich sinnvoll sind.

Du willst schwangere Frauen bestmöglich auf die Geburt und die Zeit danach vorbereiten? 

Diese Vorteile bietet dir die Ausbildung

Schenke allen Frauen und Müttern Leichtigkeit und Zuversicht

Du erlangst all das notwendige Fachwissen, um auf die Bedürfnisse von Müttern, Neugeborenen und Familien einzugehen. Nach Abschluss der Ausbildung kannst du schwangere Frauen und Mütter professionell in ihrem neuen Lebensabschnitt unterstützen. 

Folge deiner Berufung und finde berufliche Erfüllung

Diese Ausbildung ist perfekt für dich, wenn du schon immer davon geträumt hast, mit Müttern und Babys zusammenzuarbeiten. Wir machen dich zum Experten für die Schwangerschaft, Mütter- und Säuglingsversorgung. Im Anschluss kannst du deiner wahren Leidenschaft nachgehen und jeden Tag erleben, wie du zahlreiche Leben mit deiner Arbeit bereicherst. Du machst endlich etwas Sinnvolles.

Lass dich von zwei Expertinnen und Referenten begleiten

In der Ausbildung stehen dir zwei erfahrene Expertinnen mit eigener Praxis für ganzheitliche Medizin für Frauengesundheit und Mütterpflege beiseite, die zahlreiche medizinische und psychologische Aus- und Weiterbildungen abgeschlossen haben und all ihr Wissen mit dir teilen. Profitiere außerdem von ihren jahrelangen Erfahrungen als Mamas von insgesamt 7 Kindern und dem Fachwissen von zahlreichen Referenten, sodass du zum absoluten Experten für die Baby- und Mütterversorgung wirst.

Sichere dir eine neue Einkommensquelle

Wenn du bereits im Medizin-, Pädagogik- oder Pflegebereich tätig bist, kannst du deine Expertise erweitern und dir neue Einkommensquellen erschließen. Bist du Quereinsteiger, erhältst du in der Ausbildung das komplette Wissen, das du für deine neue, erfüllende Tätigkeit brauchst. Es steht dir komplett offen, ob du hauptberuflich als Baby- und Mütterpflegerin tätig werden willst oder dir ein zusätzliches Standbein neben deiner bestehenden Tätigkeit aufbauen willst.

Das Erstgespräch ist für dich unverbindlich und kostenfrei. Es dient dem Kennenlernen, damit wir anschließend gemeinsam entscheiden können, welche nächsten Schritte für dich sinnvoll sind.

Umfangreiches Know-how

Deine Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zur Baby- und Mütterpflegerin umfasst in 6 Monaten eine Stundenanzahl von 380 und findet online und 4 Tage mit uns in Präsenz statt. Alle Inhalte stehen dir in Form von Videos und PDFs auf einer E-Learning-Plattform zur Verfügung. Am Ende deiner Ausbildung findet ein 4-tägiges Praxisseminar statt, das dem gemeinsamen Kennenlernen und Austausch mit anderen Teilnehmern dient. Freue dich außerdem auf wöchentliche Q&As, um dein Wissen weiter zu vertiefen.

Mehr als 50 % der Ausbildung wird als Live-Online-Seminare stattfinden, bei der jederzeit eine Live-Kontaktmöglichkeit zwischen dir und Verena und Christiane gegeben ist.

N

Live Meetings

N

Supervisionen

N

Praxiseinsätze

N

Mentoring während der Ausbildung

N

Praxistage in Garmisch und München

N

Praktikum bei einer Hebamme

N

Live Meetings

N

Supervisionen

N

Praxiseinsätze

N

Mentoring während der Ausbildung

N

Praxistage in Garmisch und München

N

Praktikum bei einer Hebamme

Modul 1

Einführung in die Mütterpflege und Frauengesundheit 

  • Definition: Mütterpflege
  • Abgrenzung zu anderen Berufsbildern
  • Warum ist die Mütterpflege heute so wichtig und der Bedarf so groß?
  • Bedürfnisse der Schwangeren und Wöchnerin sowie des Neugeborenen
  • Zwischen Wunsch und Wirklichkeit: Reflexion der eigenen Geburt und des erlebten Wochenbetts
  • Bedeutung der Frauengesundheit für die Mutter und das Neugeborene

Modul 2

Schwangerschaft / Geburt / Wochenbett / 1. Lebensjahr

  • Entwicklung von Befruchtung bis Geburt
  • Anatomie der Frau & erste Anzeichen für eine Schwangerschaft
  • Erklärung Mutterpass / Vorsorgen (Schwangerschaft)
  • Grundlagen Physiologie / Pathologie von Schwangerschaft und Geburt / Wochenbett
  • Säuglingsgesundheit & Säuglingspflege
  • Grundlagen Stillen & Laktation
  • Frauengesundheit: Pflege und Fürsorge der Mama
  • Ernährung in der Schwangerschaft und im Wochenbett
  • Rückbildung
  • Entwicklung des Kindes im 1. Lebensjahr

Modul 3

Persönlichkeitstraining

  • respektvolles, selbstsicheres Auftreten
  • Kommunikationstechniken
  • klientenzentriertes Gespräch
  • Empathie und Einfühlungsvermögen
  • aktives Zuhören
  • Grenzen setzen und professionelle Distanz wahren
  • Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen
  • Vertraulichkeit
  • Sensibilität für kulturelle Unterschiede
  • Familie als System
  • Affirmationen

Modul 4

Marketing / Abrechnung / Versicherung

  • Anmeldung als Mütterpflegerin
  • Beantragung der IK Nummer
  • Antragstellung
  • Mustervertrag zwischen Mütterpflegerin und Familie
  • Begleitung in die Selbständigkeit
  • Abrechnung mit der Krankenkasse
  • Erstellen einer Rechnung
  • Bekannt- und Sichtbarwerden als Mütterpflegerin
  • Social Media Einführung
  • Marketing Einführung

Modul 5

Psychosoziale Komponente

  • Bedeutung der psychischen Gesundheit für Mütter im Wochenbett
  • Erkennen der postpartalen Stimmungsschwankung ( = Babyblues) und der Anzeichen einer Wochenbettdepression
  • Auswirkungen von Geburtstraumata, negativen Gefühlen, Ängsten und Flashbacks im Zusammenhang mit der Geburt
  • Symptome und Hilfestellung bei Schlafmangel und Erschöpfung
  • Bedeutung einer positiven Bindung zwischen Mutter / Eltern und Kind
  • Veränderung der Partnerschaft durch das Elternsein
  • physische und psychische Gewalt in der Familie / sexualisierte Gewalt

Modul 6

Trauerbegleitung

  • stille Geburt
  • Sternenkinder
  • Tod eines nahen Angehörigen
  • Trauerphasen
  • Trennung vom Partner in der Schwangerschaft und Wochenbett

Modul 7

Praktische Tipps im Familienalltag

  • Alltagsorganisation in der Familie (Übernahme kleiner, notwendiger Haushaltstätigkeiten)
  • Erstellung eines Rezeptes für Kochbuch
  • Hygiene in der Familie
  • gesundheitsfördernde Ratschläge

Modul 8

Entspannungstechniken

  • Babymassage
  • Schwangerenmassage
  • bewusstes Atmen
  • Meditation
  • Achtsamkeit
  • Yoga
  • Öle
  • Lachen ist so gesund

Das Erstgespräch ist für dich unverbindlich und kostenfrei. Es dient dem Kennenlernen, damit wir anschließend gemeinsam entscheiden können, welche nächsten Schritte für dich sinnvoll sind.

Expertin für Frauengesundheit und Säuglingsversorgung. Heilpraktikerin. Epigenetik Coach. 

Verena Wackerbeck

Bereits seit meiner Kindheit habe ich eine enge Verbindung zur Welt der Geburtshilfe und der Betreuung von Müttern und Babys. Mein Vater war Gynäkologe und Belegarzt und so habe ich bereits in jungen Jahren Einblicke in diesen Themenbereich erhalten.

Meine Ausbildungen zur Heilpraktikerin und zum Epigenetik Coach haben mir außerdem dabei geholfen, umfangreiches Wissen darüber zu erlangen, wie körperliche und emotionale Gesundheit entsteht, gefährdet und bewahrt werden kann. Deshalb weiß ich auch, wie wichtig es ist, dass Mütter eine stressfreie Zeit erleben. Denn diese ist essentiell dafür, dass sich ihre Babys gesund entwickeln können.

Als Mutter von drei Kindern kenne ich außerdem die Herausforderungen, denen man in der Schwangerschaft und nach der Geburt begegnet. Ich kenne die Überforderung, Ängste und Hilflosigkeit und möchte mit der Ausbildung zur Baby- und Mütterpflegerin meinen Teil dafür tun, dass so viele Frauen wie möglich die Unterstützung erhalten, die sie in dieser wichtigen und prägenden Zeit so dringend benötigen.

Ausbildungen & Kenntnisse
  • Heilpraktikerin HP und HP Psychotherapie seit 2014
  • Epigenetik-Coach
  • ganzheitliche EMDR und (Trauma-) Therapeutin
  • psychologische Beraterin (Ängste, Verlust, Trennung, Trauer, depressive Verstimmungen, Narzissmus)
  • Atemtherapie, Meditation, Homöopathie, Mikronährstoffe
  • Spezialisierung auf Frauengesundheit, Schwangeren- und Mütterpflege
  • Dipl. Kulturwirtin Uni Passau 

Expertin für Baby- und Mütterpflege, Stillen, Kindernotfallmedizin und Frauenthemen. Ernährungsberaterin. Krankenschwester.

Christiane Bulgrin

Da ich ein totaler Familienmensch bin und es schon immer war, hatte ich bereits früh den Wunsch, mit Schwangeren, jungen Müttern und Neugeborenen zu arbeiten. Deshalb lernte ich den Beruf der Krankenschwester und bildete mich anschließend im Bereich der Säuglingsnotfallmedizin und Stillberatung fort.

Bereits während meiner Zeit als Krankenschwester konnte ich beobachten, dass es einen Mangel an Hebammen gab und viele werdende Mütter nervös und voller Sorgen auf ihre bevorstehende Geburt und das Wochenbett blickten. All das muss nicht sein, wenn man sich durch eine Mütterpflegerin oder Doula professionelle Hilfe ins Haus holt.

Ich selbst habe vier Kinder und habe in allen vier Schwangerschaften Komplikationen erlebt, bei denen ich mir eine erfahrene Expertin an meiner Seite gewünscht hätte.

Diese schwangerschaftsbedingten Ausnahmesituationen waren es, die mich dazu bewegten, Mütterpflegerin zu werden. Jedoch erhalte ich so viele Nachfragen, dass ich jetzt unbedingt Unterstützung benötige. Mit der Ausbildung zur Baby- und Mütterpflegerin möchte ich dir die Chance geben, dich beruflich zu erweitern und selbstständig zu machen, um wieder Freude im Beruf zu empfinden und deinen Job ganz nach deinen eigenen Vorstellungen auszuüben.

Ausbildungen & Kenntnisse
  • examinierte Krankenschwester seit 2006
  • Mütterpflegerin und Doula
  • Stillberaterin
  • Säuglingsnotfallmedizin
  • Expertin für die Einführung von Beikost
  • Frauen- und Babymassage
  • Spezialisierung auf Frauengesundheit, Schwangeren- und Mütterbetreuung

Begleitet wirst du von: 

Dr.Robin Bulgrin

Arzt und Experte für Hygiene und Notfallmedizin

Vater von 4 Kindern

Yasmin Benecke

Hebamme und Gründerin des Geburtsraums Storchenteam

Mutter von 3 Kindern

Michaela Neumann

Erfahrene Mütterpflegerin

Mutter von 2 Kindern

Regine Rauch

examinierte Krankenpflegerin und zertifzierte Trauerbegleiterin

Mutter von 2 erwachsenen Kindern und Oma von 7 Enkelkindern

Geraldine Kränzle Kuprian

zertifizierte Yoga- & Pilateslehrerin
Aromaberaterin
Holistic- & Spiritual Coach

Mutter von 1 Kind

Diana Ritter

Heilpraktikerin für Psychotherapie
zertifizierte psychologische Beraterin

Mutter von 1 Kind

Ingrid Neitzke

zertifizierte Doula
Schwangerschafts-,
Wochenbett- & Babymassage

Mutter von 3 Kinder

Dr. Robin Bulgrin

Arzt und Experte für Hygiene und Notfallmedizin

Vater von 4 Kindern

Yasmin Benecke

Hebamme und Gründerin des Geburtsraums Storchenteam

Mutter von 3 Kindern

Michaela Neumann

Erfahrene Mütterpflegerin

Mutter von 2 Kindern

Regine Rauch

examinierte Krankenpflegerin und zertifzierte Trauerbegleiterin

Mutter von zwei erwachsenen Kindern und Oma von 7 Enkelkindern

Geraldine Kränzle Kuprian

zertifizierte Yoga- & Pilateslehrerin Aromaberaterin
Holistic- & Spiritual Coach

Mutter von 1 Kind

Diana Ritter

Heilpraktikerin für Psychotherapie
zertifizierte psychologische Beraterin

Mutter von 1 Kind

Ingrid Neitzke

zertifizierte Doula
Schwangerschafts-,
Wochenbett- & Babymassage

Mutter von 3 Kind

Der Beratungsprozess

Das sind deine nächsten Schritte

1. Deine Eintragung

Im Formular auf der nächsten Seite stellen wir dir einige Fragen, um dich besser kennenzulernen. Nur so können wir uns individuell auf unser persönliches Erstgespräch vorbereiten.

2. Persönliches Gespräch

Im 2. Schritt sprechen wir über deine offenen Fragen und dein Potenzial. Wir schauen gemeinsam, ob die Ausbildung zur Baby- und Mütterpflegerin das Richtige für dich ist.

3. Unsere Zusammenarbeit

Wenn beide Seiten merken, dass eine Zusammenarbeit sinnvoll ist, besprechen wir gemeinsam, wie deine Teilnahme an der Ausbildung zur Baby- und Mütterpflegerin aussieht.

Das Erstgespräch ist für dich unverbindlich und kostenfrei. Es dient dem Kennenlernen, damit wir anschließend gemeinsam entscheiden können, welche nächsten Schritte für dich sinnvoll sind.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Warum gibt es heute so eine große Nachfrage nach Baby- und Mütterpflegerinnen?

Anders als es früher der Fall war, leben Familien heutzutage nicht mehr unter einem Dach und oft auch nicht mehr in derselben Stadt. Somit fällt die Unterstützung der Eltern oder Schwiegereltern, die frühere Generationen genossen haben, weg. Diese Problematik macht sich vor allem bei alleinerziehenden Müttern bemerkbar oder bei Frauen, deren Männer berufsbedingt stark eingespannt sind.

In der Regel sind die Väter (falls die Eltern zusammenleben) oft nur wenige Tage von der Arbeit freigestellt und müssen nach kurzer Zeit wieder ins Berufsleben zurückkehren. Dann ist die Mutter auf sich allein gestellt. Daher benötigen diese Frauen oft Unterstützung durch eine externe, erfahrene, dritte Person.

Außerdem haben in den letzten Jahren die Mehrlingsschwangerschaften zugenommen. Alleine die Schwangerschaft ist oft mit Risiken verbunden und nach der Schwangerschaft hat die Mutter einen erhöhten Betreuungsbedarf bei Zwillingen und Mehrlingen, da sie mit mehreren Babys gleichzeitig umgehen muss.

Ist es möglich die Doula im Anschluss der Ausbildung bei euch zu machen?

Absolut! Nach Abschluss deiner Ausbildung gibt bei uns die Möglichkeit, nahtlos in die aufbauende Doula-Ausbildung überzugehen.

Die Doula-Ausbildung knüpft direkt an die bereits erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten als Mütterpflegerin an und erweitert diese gezielt. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass du werdende Mütter und ihre Partner bei der Geburt einfühlsam begleiten kannst, um ihnen eine so angenehme wie mögliche Erfahrung zu ermöglichen.

In Deutschland wächst das Interesse an Doulas stetig, und die Inspiration aus dem amerikanischen Vorbild – Doulas of North America Intern. – beruht auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen von Dr. Marshall Klaus und Dr. John Kennell. Deren Forschungsergebnisse belegen eindrücklich, dass die kontinuierliche Geburtsbegleitung durch eine Doula einen signifikanten Unterschied im Wohlbefinden und Geburtserleben der Frauen ausmacht. Darüber hinaus trägt sie entscheidend dazu bei, dass sich die Frauen nach der Geburt optimal um ihre Kinder kümmern können.

Wir laden dich herzlich dazu ein, dich bei Interesse an uns zu wenden. Gerne stehen wir dir für weitere Informationen und zur Klärung deiner Fragen zur Verfügung.

Kann ich als Baby- und Mütterpflegerin Hebammen ersetzen?

Nein, die Tätigkeit als Baby- und Mütterpflegerin ist nicht mit der Arbeit einer Hebamme gleichzustellen. Vielmehr dient die Baby- und Mütterpflegerin als eine Ergänzung zur Hebamme und Familienhebamme und kann auf Verordnung vom Arzt von der Krankenkasse übernommen werden. Die Arbeit einer Baby- und Mütterpflegerin fängt also da an, wo die Arbeit einer Hebamme aufhört.

Was fällt in den Aufgabenbereich einer Baby- und Mütterpflegerin?

Die Baby- und Mütterpflegerin bietet Müttern und Familien nach der Geburt eines Babys die notwendige Unterstützung, die sie vor allem während des Wochenbettes benötigen. Hierzu gehören beispielsweise die Pflege und Versorgung des Neugeborenen wie Wickeln, Baden, Anziehen, Füttern, Spazierengehen, Hilfe im Haushalt und Alltag, Botengänge, sowie Ernährungs- und Stillberatung. Emotionaler Beistand und psychische Unterstützung für Mütter spielen außerdem auch eine große Rolle. 

Inwiefern kann ich schwangere Frauen als Baby- und Mütterpflegerin bei der Schwangerschaft unterstützen?

Wie sich eine schwangere Frau ernährt, welche Gefühle und Gedanken sie hat, nimmt unmittelbaren Einfluss auf die Gene ihres Kindes und somit auf die Entwicklung des Babys. Daher ist es umso wichtiger, dass eine Mütterbetreuung und Familienhilfe nicht erst nach der Geburt stattfindet, sondern die Entlastung und Unterstützung der Schwangeren schon vor der Geburt beginnt. 

Benötige ich Vorkenntnisse für die Ausbildung zur Baby- und Mütterpflegerin?

Sowohl ein pädagogischer als auch ein medizinischer Hintergrund können von Vorteil sein, um Mütter professionell und einfühlsam zu begleiten, sind jedoch keine Voraussetzung, um an der Ausbildung teilzunehmen. Personen, die sich für Neugeborene und das Thema Schwangerschaft begeistern, die selbst Kinder haben oder gerne welche gehabt hätten, sind in dieser Ausbildung genau richtig und bei uns herzlich willkommen. Eine Altersbeschränkung gibt es für den Beruf der Baby- und Mütterpflegerin nicht, auch Rentnerinnen können diesen ausüben.

Es gibt doch ambulante Familienpflege – warum dann Mütterpflege?

Bei der Unterstützung durch die Mütterpflegerin steht im Gegensatz zur ambulanten Familienpflege die Mutter im Fokus. Eine Mütterpflegerin ist speziell geschult für den besonderen Bedarf einer Mutter im Wochenbett. Sie hat Kenntnisse über den normalen Verlauf und die besonderen Situationen, die sich hier entwickeln können. Mögliche Pathologien sind ihr bekannt, sodass sie sich auch hier auf die jeweiligen Bedürfnisse einstellen kann, ohne der Mutter durch Verunsicherung zusätzlichen Stress zu verursachen.

Der Einsatz einer Mütterpflegerin wird nicht wie die ambulante Familienpflege überwiegend auf der Grundlage von § 20 SGB VIII beantragt, sondern über §§ 24h und 38 des SGB V. Für die Bewilligung des Einsatzes einer Familienpflegerin und einer Mütterpflegerin gilt gleichermaßen, dass kein weiteres Haushaltsmitglied die Versorgung des Kindes und die Weiterführung des Haushaltes übernehmen kann.

Wer bezahlt die Mütterpflege?

Der Einsatz einer Mütterpflegerin wird von der Mutter als Versicherte bei der Krankenkasse beantragt. Grundlage dafür ist der § 24h SGB V (Haushaltshilfe bei Schwangerschaft und Entbindung, zuzahlungsfrei), früher § 199 RVO, oder § 38 SGB V (Haushaltshilfe im Krankheitsfall, zuzahlungspflichtig). Leider ist festzustellen, dass die Krankenkassen häufig Anträge ablehnen oder nur Verordnungen nach § 38 SGB V bewilligen, die für die Frau zuzahlungspflichtig sind. Oft werden Anträge nur zeitlich verzögert bewilligt, sodass der aktuelle Bedarf nicht mehr dem Bedarf bei Antragstellung entspricht und unter Umständen der beantragte Stundenumfang gekürzt wird.

Bei privaten Krankenversicherungen ist die erfolgreiche Beantragung vom gewählten Tarif der versicherten Frau abhängig. Die Beihilfe übernimmt oft einen prozentualen Anteil der Kosten. Dabei handelt es sich meist um einen Pauschalbetrag pro Stunde.

Das Erstgespräch ist für dich unverbindlich und kostenfrei. Es dient dem Kennenlernen, damit wir anschließend gemeinsam entscheiden können, welche nächsten Schritte für dich sinnvoll sind.

© 2023 Verena Wackerbeck & Christiane Bulgrin

Impressum - Datenschutz

This site is not a part of the Meta website or Meta Platforms Inc. Additionally, This site is NOT endorsed by Meta in any way. META is a trademark of META PLATFORMS, Inc.